Den Beruf des Gebäudereinigers näher gebracht

erfasst/geändert am 28.01.2019
Am 09.11.2018 wurde den Schülerinnen und Schüler des Vorqualifizierungsjahres Arbeit/Beruf (VAB-R) der Agnes-von-Hohenstaufen-Schule das vielseitige Tätigkeitsfeld eines Gebäudereinigers vorgestellt.
Den Beruf des Gebäudereinigers näher gebracht

Den Beruf des Gebäudereinigers näher gebracht

Den Beruf des Gebäudereinigers näher gebracht

Dass das vielseitige Tätigkeitsfeld eines Gebäudereinigers sich in den vergangenen Jahren sehr geändert und mit dem weitverbreiteten Image nichts mehr zu tun hat, das erfuhren die  Schülerinnen und Schüler des Vorqualifizierungsjahres Arbeit/Beruf (VAB-R) der Agnes-von-Hohenstaufen-Schule bei ihrem Informationsbesuch bei der Haus Lindenhof Service GmbH (HLS).

Betriebsleiterin der HLS, Ute Rieck, erläuterte zunächst die Anforderungen an den Beruf. Gebäudereiniger müssten beispielsweise wissen, welche Mittel geeignet sind, um bestimmte Oberflächen optimal zu reinigen, aber auch, um Schäden zu vermeiden. Wichtig sei es auch zu lernen, effizient mit dem Einsatz von Zeit, Reinigungs- und Pflegemitteln aber auch der eigenen Körperkraft umzugehen. Natürlich spielten Unfall- und Gesundheitsschutz und der Umgang mit Gefahrenstoffen in der Ausbildung eine große Rolle. Anschließend an den theoretischen Einblick in das Gewerbe durften die Schülerinnen und Schüler selbst Hand anlegen und unterschiedliche Geräte für Außen- und Innenglas- oder Bodenreinigung ausprobieren. So lernten sie den Aufbau eines Reinigungswagens kennen, Osmosereinigung oder das nicht ganz einfache Bedienen einer Einscheibenmaschine oder einer Scheuersaugmaschine. Qeis Nurin hat seine Ausbildung zum Gebäudereiniger gerade erst abgeschlossen, er beantwortete die vielen Fragen der Schüler gerne.

Auch die Wege der beruflichen Weiterentwicklung stellte Rieck den interessierten Schülern vor. So gäbe es die Möglichkeiten sich zum Meister im Gebäudereinigerhandwerk weiter zu qualifizieren oder zum Techniker für Reinigungs- und Hygienetechnik. Aber auch die Ausbildung zum Fachwirt für Facility-Management oder zum Industrie-Betriebswirt böten interessante berufliche Aufstiegschancen. Mit einem herzlichen Dank verabschiedeten sich die begleitenden Lehrer und Bildungsbegleiter der Agnes-von-Hohenstaufen-Schule von Ute Rieck, Silke Burkhardt, Julia Renner, Monika Uhl und Qeis Nurin der Haus Lindenhof Service GmbH.

Als Inklusionsbetrieb bietet die HLS einen besonders hohen Anteil an Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung auf dem ersten Arbeitsmarkt. Von den derzeit 202 Mitarbeitern sind knapp ein Drittel Menschen mit Behinderungen. Die 2011 gegründete Tochterfirma der Stiftung Haus Lindenhof bietet vielfältigen Service rund um die Immobilie. Dazu gehören Außen- und Innenreinigung, Catering, Fahrdienste, Gebäudemanagement, Glasreinigung, Hausmeisterdienste, Malerarbeiten und Winterdienst.



zurück zur Übersicht
 
 
 
 
Drucken  |   Kontakt  |   Impressum  |   Datenschutz  |   © 2020 Stiftung Haus Lindenhof